Meldestelle nach dem Hinweisgeber­schutzgesetz

Mit dem Hinweisgeberschutzgesetz soll der Schutz hinweisgebender Personen und sonstiger von einer Meldung betroffener Personen gestärkt und es soll zugleich sichergestellt werden, dass ihnen im Rahmen der Vorgaben dieses Gesetzes keine Benachteiligungen drohen. Mit dem Gesetz wird die Whistleblower-Richtlinie der EU in deutsches Recht umgesetzt. Wer Verstöße meldet, soll keine beruflichen Konsequenzen fürchten müssen. Um Hinweisgeber zu schützen und dazu zu bewegen, ihre (internen) Kenntnisse über bestehendes Fehlverhalten ohne Angst vor Nachteilen weiter zu geben, verpflichtet das Hinweisgeberschutzgesetz Unternehmen und Behörden, sichere Meldewege einzurichten und verbietet Repressalien gegen Hinweisgeber.

Beschäftigungsgeber haben dafür zu sorgen, dass bei ihnen mindestens eine Stelle für interne Meldungen eingerichtet ist und betrieben wird, an die sich Beschäftigte wenden können (Interne Meldestelle, § 12 Abs. 1 HinSchG). Eine Interne Meldestelle kann eingerichtet werden, indem ein Dritter mit den Aufgaben einer Internen Meldestelle betraut wird (§ 14 Abs. 1 S. 1 HinSchG). Die mit den Aufgaben einer Internen Meldestelle beauftragte Person ist bei der Ausübung ihrer Tätigkeit unabhängig; sie darf neben ihrer Tätigkeit für die Interne Meldestelle andere Aufgaben und Pflichten wahrnehmen (§ 15 Abs. 1 HinSchG).

Der Beschäftigungsgeber erteilt der Internen Meldestelle die notwendigen Befugnisse, um ihre Aufgaben wahrzunehmen, insbesondere, um Meldungen zu prüfen und Folgemaßnahmen zu ergreifen (§ 12 Abs. 4 HinSchG).

Die Kanzlei Deubner & Kirchberg nimmt in Person von Herrn Rechtsanwalt Prof. Dr. Finger die Aufgaben einer solchen Meldestelle für folgende Körperschaften wahr:

Stadtverwaltung Ettlingen
Stadtwerke Ettlingen
Stadtverwaltung Bruchsal
Stadtwerke Bruchsal
Stadtverwaltung Rastatt
Stadtverwaltung Stutensee
Stadtverwaltung Rheinstetten
Stadtverwaltung Bretten
Stadtwerke Bretten

Meldungen im Sinne des Hinweisgeberschutzgesetzes können über folgende Kontaktdaten gemacht werden:

Prof. Dr. Werner Finger
Telefon: 0721/98548-66
E-Mail: finger_at_deubnerkirchberg.de 
DEUBNER & KIRCHBERG Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Erzbergerstr. 113a
76133 Karlsruhe

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit für Meldungen unter Wahrung der Anonymität durch Verwendung des folgenden Kontaktformulars.

Alle Angaben in diesen Formular sind freiwillig.
Geben Sie daher bitte auch nur die Information ein, die Sie wirklich mitteilen möchten. In dieses Formular gehören keine sensitiven Daten, wie Geburtsdaten oder Ähnliches.


CAPTCHA Image
Play CAPTCHA Audio
Refresh Image