bundesverfassungsgericht1a

 

Verfassungsrecht

Grund- und Menschenrechte bilden die Basis unseres Rechtssystems. Unentbehrlich für das Funktionieren des Staatswesens sind aber auch die Vorschriften des deutschen Grundgesetzes und der Länderverfassungen, die die Zuständigkeiten und die Organisation der 3 Staatsgewalten, nämlich von Gesetzgebung, Regierung/Verwaltung und Rechtsprechung, sowie ihr Verhältnis zueinander betreffen. Hinzu kommen die völkerrechtlichen und unionsrechtlichen Verpflichtungen Deutschlands aufgrund der Europäischen Menschenrechtskonvention und der EU-Grundrechtecharta. Dies zusammengenommen ist das Feld des Verfassungsrechts, das zwar sämtliche übrigen Rechtsbereiche durchdringt, als ausschließlicher Gegenstand anwaltlicher Tätigkeit aber nur von vergleichsweise wenigen Rechtsanwälten bzw. Anwaltskanzleien betrieben wird. Das erklärt auch, warum es bis heute keinen „Fachanwalt für Verfassungsrecht“ gibt.

Die Anwaltssozietät Deubner & Kirchberg hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1982 auf das Gebiet des Verfassungsrechts spezialisiert. Sie erstellt in diesem Rechtsbereich Gutachten und berät bzw. vertritt Mandanten in Verfassungs- und Menschenrechtsbeschwerde-Verfahren. Sie wird außerdem sowohl vor dem Bundesverfassungsgericht als auch vor den Landesverfassungsgerichten in sog. Organstreitverfahren tätig, bei denen sich Teile der organisierten Staatlichkeit (Abgeordnete, Fraktionen, Regierungen) gegenüber stehen. Sie ist schließlich seit vielen Jahren ständige Vertreterin des Bundestagspräsidenten bei gerichtlichen Auseinandersetzungen um die Parteienfinanzierung. Ansprechpartner sind in der Anwaltssozietät hierfür Rechtsanwalt Prof. Dr. Kirchberg, Rechtsanwalt Dr. Dirk Herrmann und Rechtsanwalt Dr. Werner Finger. Rechtsanwalt Prof. Dr. Kirchberg  ist darüber hinaus Vorsitzender der Ausschüsse „Verfassungsrecht“ und „Menschenrechte“ der Bundesrechtsanwaltskammer und hat eine Vielzahl von Beiträgen zum Verfassungsrecht veröffentlicht (s. Publikationsliste).