Das private Baurecht regelt die rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Der Schwerpunkt des privaten Baurechts bildet die rechtliche Beziehung zwischen demjenigen, der ein Bauwerk in Auftrag gibt (Auftraggeber) und den Beteiligten, welche das Bauwerk planen und ausführen (wie z. B. Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Handwerker). Das Gegenstück dazu bildet öffentliche Baurecht, das ein Teilgebiet des besonderen Verwaltungsrechts darstellt und die Gesamtheit der Rechtsvorschriften umfasst, die die Zulässigkeit und die Grenzen, die Ordnung und die Förderung der baulichen Nutzung des Bodens, insbesondere durch Errichtung, bestimmungsgemäße Nutzung, wesentliche Veränderung und Beseitigung baulicher Anlagen, betreffen.

Wir haben uns bereits seit der Gründung der Kanzlei im Jahre 1982 auf beide Bereiche des Baurechts fokussiert. Sämtliche Anwältinnen und Anwälte der Kanzlei sind entweder im Privaten Baurecht oder im Öffentlichen Baurecht tätig. Dadurch sind wir in der Lage, Bauprojekte umfassend von der ersten Idee über die Projektierung, Architektenwettbewerbe, Planung und Genehmigung, Baudurchführung und Gewährleistungsabwicklung zu begleiten. Unser Tätigkeitsspektrum reicht von der punktuellen Beratung und Vertretung zu einzelnen rechtlichen Aspekten über die Begleitung von Genehmigungsverfahren, Städtebaulichen Verträgen, Maßnahmen der Beweissicherung, der projektbegleitenden Beratung im Rahmen von Großbauvorhaben bis hin zur Vertretung in außergerichtlichen oder gerichtlichen Auseinandersetzungen. Als Ansprechpartner im Privaten Bau- und Architektenrecht stehen Ihnen neben beiden Partnern Helmut Ebersbach und Marco Röder noch Jennifer EssigJohannes von Gewinner und Heinrich Deubner als Of Counsel zur Verfügung.

Wir vertreten insbesondere namhafte Baukonzerne, Bundes- und Landesbehörden sowie Städte und Gemeinden, Architekten und Ingenieure, Immobilienfonds, Bauträger, Projektentwickler sowie private Bauherren jeweils bei der Realisierung ihrer Bauvorhaben, Immobilienprojekte und -transaktionen. Zu den von uns betreuten Projekten gehören große Bauvorhaben wie z.B. Kongresszentren, Hotelbauten, Büro- und Gewerbebauten, Firmenzentralen, Wohnungsbau- und Straßenbauvorhaben in ganz Deutschland. Wir befassen uns selbstverständlich auch mit baubetrieblichen Fragestellungen sowie mit neuen Ansätzen für das Planen und Bauen 5.0, wie z.B. mit der Planungsmethode BIM. Wir sind daher auch Gründungsmitglied des BIM-Cluster Baden-Württemberg e.V.

Wichtig für uns ist der den Austausch mit anderen spezialisierten Baurechtlern auf höchstem Niveau. Wir sind daher Mitglied im Netzwerk Bauanwälte, ferner haben wir in Karlsruhe eine Arbeitsgemeinschaft Bau- und Architektenrecht Karlsruher Juristen initiiert, die es sich zum Ziel gesetzt hat, neben den Bauanwälten auch die Richterschaft und Sachverständige mit einzubinden. Wir engagieren uns darüber hinaus in der ARGE Baurecht des DAV und dem Baugerichtstag.

Es ist für uns selbstverständlich, unser Wissen weiterzugeben. Wir halten daher Vorträge und Seminare zu aktuellen Baurechtsthemen, insbesondere zum Neuen Bauvertragsrecht 2018, Architekten- und Ingenieurrecht, Bauträgerrecht, BIM & Recht, Recht der Bausicherheiten, VOB/B.

Neben einer Vielzahl von Hotelbau-, Wohnungsbau-, Bürobau- sowie Infrastrukturprojekten sind bzw. waren wir in der jüngeren Vergangenheit in nennenswertem Umfang für Bauherrschaft, Generalunternehmer oder Planer tätig im Zusammenhang mit:

Arcusklinik Pforzheim
Ausbau der Autobahn A 8
Bahnstadt Heidelberg
Hansa Höfe, Frankfurt
Infrastrukturprojekte
Kunsthalle Mannheim
Neubau Bürogebäude für ein M-Dax Unternehmen
Neubau ADAC-Zentrale Karlsruhe
Neue Messe Karlsruhe
Oberes Albgrün, Ettlingen
Parkarkaden Karlsruhe
Parktower Karlsruhe
Parkplaza Karlsruhe
Südstadt Karlsruhe
Tiefbaumaßnahmen
Verkehrswegeprojekte